Bremer Kaffeemaschinen

Die Franke Bremer Kaffeemaschinen gehören zu einem der Marktführer auf dem Gebiet von Kaffeeautomaten. Die Franke Coffee Systems GmbH ist weltweit mit über 74 Vertriebs- und Servicepartnern in 58 Ländern vertreten. Die deutsche Zentralvertretung liegt in Grünsfeld. Das Unternehmen wurde 1911 von Hermann Franke gegründet. 2002 wird die Firmenstruktur neu ausgerichtet, den einzelnen Divisionen werden mehr Verantwortungen überlassen und es werden zwei neue Kernbereiche geschaffen: Franke Washroom Systems und Franke Coffee Systems. Insgesamt besteht Franke aus 70 Gesellschaften mit 11.000 Angestellten in 40 Ländern. Franke Coffee Systems gliedert sich in Franke Commercial Systems Group und bietet eine vollautomatische, professionelle und semi-professionelle Bremer Kaffeemaschine.

Bremer Kaffeevollautomat

Der Vertrieb vom Bremer Kaffeevollautomat ist vor allem auf die professionelle Kaffeezubereitung ausgerichtet. Die Bremer Kaffeevollautomaten gibt es für ein Tassenverbrauch von 50 Tassen täglich bis 400 Tassen in der Stunde. Die Handhabung sowie Größe können dementsprechend an fast jede gastronomische Situation angepasst werden. Kostenlose Angebote
für Kaffeevollautomaten
Die Bremer Kaffeevollautomaten können nach der Jahresleistung in drei Kategorien eingestuft werden: Verbrauch unter 40.000 Tassen, 40.000 bis 80.000 Tassen und darüber hinaus. Die Maschinen der Jahresleistungen lassen sich wiederum in Modellkategorien sortieren. Bei einem Jahresverbauch von unter 40.000 Tassen beispielsweise gibt es die Linie Pura, Evolution Basis und Flais.

Die Franke Pura ist eine Kaffeevollautomat, dessen Einsatzgebiete die Gastronomie, bei der Gemeinschaftsverpflegung sowie im Officebereich sein können. Der Tassenverbrauch darf die 150 Tassen pro Tag allerdings nicht überschreiten. Es gibt zwei Ausführungen der Franke Pura: Pura fresco (Frischmilch) und die Pura pronto (Milch- und Schokopulver). Das bedeutet, dass die Pura ihren Gästen mehr als nur die standardisierten Kaffeespezialitäten bieten kann. Die Version mit dem Festwasseranschluss kann optional auch als Tankversion genutzt werden. Die Energiesteuerung ist so eingerichtet, dass zusätzlich Stromkosten eingespart werden und die Umwelt geschont wird. Verbaut sind zwei Mahlwerke, die sich aber besonders geräuscharm mit Kaeramikmahlscheiben sowie einer Direktmahlung verbaut wurden.